>
23. - 28. JULI 2018 - HJØRRING - DÄNEMARK

Neuesten Nachrichten

Peru ny
Der Start der G17-Mannschaft des Santisimo Nombre de Jesus aus Peru zweifellos spannend

 Riesige Begeisterung bei der peruanischen Mädchenmannschaft

 Erst außerhalb des Spielfeldes als sie zum offiziellen Empfang beim Bürgermeisters Arne Boelt ins alte Rathaus der Stadt Hjørrings geladen wurden, und dann auch später auf dem Grünplatz als sie verdient mit 2 – 0 gegen Töreboda IK aus Schweden gewannen.

„ Wir trafen erst den Bürgermeister, der sehr nett war und waren sehr erfreut ihn zu treffen und überhaupt beim Dana Cup antreten zu dürfen", erzählt eine der jungen Spielerinnen.

Die Mädchen besuchen alle gemeinsam eine große katholische Schule in Peru, dessen Sportprogramm im Schullehrplans ihnen nebst Fußball auch weitere Sportarten wie z.B. Tennis, Volleyball und Athletik anbietet.

Sollte sich die bisherige Erfolgsstrecke der Mannschaften beweisen, könnten somit die Weichen damit für den Einzug der Mannschaft ins A Finale gestellt sein.

Norge DC-HD-080

 Søren Kærholm tot

 Die Flaggen am Turnierbüros und am Klubhaus von Fortuna Hjørring stehen heute auf halbmast.

Der 70 jährige Søren Kærholm ist nach längerer Krankheit in der Nacht zu Mittwoch verstorben.

Mit dem Titel des Zeremonienchefs behaftet war Søren seit 25 Jahren für die offiziellen Empfänge und Veranstaltungen des Dana Cups zuständig. Darüber hinaus war Søren auch als Stadionsprecher fester Bestandteil der Heimspiele von Fortuna Hjørrings.

Außerdem war Søren auch im Vorstand des Dana Cups aktiv.

Sein ganzes Engagement und im übrgen auch seiner Familie bei Fortuna und dem Dana Cup war und ist.

Daher Søren wird schmerzlich vermisst werden, um es heißt den vielen Aufgaben und Verpflichtungen die nach Sørens Tod entstanden sind zu übernehmen und in seinem Sinne weiterzuführen.

vipaften ny
Den Vertretern von RØA und Eik Tønsberg wurden Plaketten und Diplome überreicht als sie in den Klub 100 aufgenommen wurden

 600 Teamleiter beim gemütlichen VIP Abend

Der Dienstagabend ist beim Dana Cup immer ein ganz besonderer Abend, da sich hier die Teamleiter und Ehrengäste des Dana Cups für einige wenige Stunden gemütlich zu einem tollen Essen mit offiziellen Reden und Musik versammeln. Daher war die Vendia Halle am Dienstagabend auch mit 600 Menschen voll besetzt.

Das Programm des Abends bot u.a. die ehrenvolle Überreichung von Silberplaketten und Diplome an die Vertreter der beiden norwegischen Vereine RØA und Eik Tønsberg, die somit in den Klub 100 aufgenommen wurden. Der Klub 100 des Dana Cups besteht aus Vereinen, die mit 100 oder noch mehr Mannschaften jemals in der Geschichte des Dana Cup teilgenommen haben.

Außerdem traten die Spieler des Honolulu Bulls Soccer Club aus Hawaii mit ihren traditionellen Tänzen auf. Während die Jungen den Haka tanzten, zeigten die Mädchen Hula.

Coach ny
Coach Café ist ein beliebter Treffpunkt für Trainer und Mannschaftsleiter

 Placering af overskrift

Das Coach Café ist von seinem ursprünglichen Platz neben der Vendia Halle zu einer neuerrichteten Terrasse beim Dana Cup Sportcentrum umgezogen. Hier hat sich das Café schnell zu einem populären Treffpunkt für Trainer und Mannschaftsleiter aus der ganzen Welt entwickelt. Denn das Café bietet den Teamverantwortlichen die Möglichkeit sich zwischen den Spielen von den ganzen Strapazen mit live Sport-TV, einer Erfrischung und einer kleiner Mahlzeit aus der Küche des Sportcentrums zu erholen.

Das Coach Café des Dana Cups hat täglich von 9.00 bis 2.00 Uhr geöffnet.

Toensberg ny
Die Sport-Chefin Hilde Birkelund Preus der Jugendabteilung von Eik Tønsberg ist jetzt als Stellvertreterin des Vereins in den Klub 100 des Dana Cups aufgenommen worden.

 Fokus auf Fußball und Gemeinschaft

 - Wir zwar nicht am allerersten Dana Cup vor 32 Jahren teilgenommen aber waren sonst jedes Jahr beim Turnier dabei. Und dieses Jahr sind wir mit 4 Mannschaften angereist.

Hilde Birkelund Preus ist die Sport-Chefin der Jugendabteilung des norwegischen Klubs Eik Tønsberg, der daher beim VIP-arrangement am Dienstagabend offiziell in den Klub 100 des Dana Cups aufgenommen wurde. In dem Klub 100 werden alle Vereine aufgenommen, die mit 100 oder noch mehr Mannschaften jemals am Dana Cup teilgenommen haben. Hilde Birkelund Preus ist übrigens auch Vorstandsmitglied von Eik Tønsberg.

- Jedes Jahr schicken wir unsere B15, B16 und G16 hierher. Das gehört bei uns zum Programm. In diesem Jahr haben wir außerdem noch eine B19 Mannschaft im Petto. Vor der Abreise unterschreiben unsere Jugendlichen eine Erklärung, dass sie während der Reise weder Alkohol zu sich nehmen noch eine Disko besuchen werden. Bei Eik Tønsberg steht der Fußball und die Gemeinschaft beim Dana Cup im Mittelpunkt, und letztes Jahr haben wir sogar das Finale in der G19-Klasse gewonnen, erklärt Hilde Birkelund Preus, die den Dana Cup über alle Maße lobt.

- Der Dana Cup ist eine tolle Veranstaltung. Die Reise für uns Norweger nach Dänemark ist sehr einfach. Die Turnierverhältnisse sind ausgezeichnet und die Spielfelder sehr nah an einander gelegen. Ganz nach Tradition wohnen wir jedes Jahr im Dorf Højene, wo wir uns mittlerweile fast schon wie zuhause fühlen, da wir viele der ehrenamtlichen Helfer, die dort während der Turnierwoche Tätig sind, auch schon kennen.

Eik Tønsberg ist der größte Verein in seiner Umgebung, und kann im Bereich Breitensport mit ganzen 52 Mannschaften auftrumpfen. Die Fahrt zum Dana Cup gehört allerdings zu den Höhepunkten der Saison auf die sich die Spieler riesig freuen. Jede Mannschaft hat dabei die Möglichkeit zwei Mal am Dana Cup teilzunehmen. Der Klub übernimmt einen Teil der Kosten, während die Spieler den Restbetrag in Eigenleistung erbringen. Das ist aber nie ein Problem, da die Eltern die jugendlichen Spieler gerne unterstützen. Es reisen sogar so viele Eltern gleich mit dem Team nach Dänemark, dass der Verein nicht eigens Busse für den Transport bestellen muss. Die Spieler und Leiter können somit auf private PKWs zurückgreifen.


HBsong

Blut, Schweiß und färöische Rhythmen

Harte Arbeit zahlt sich in der Regel auch aus. Dafür sind die U12 Mannschaft des färöischen Klubs Havnar Bóltfelag ein gutes Beispiel, als sie im vergangenen Jahr das Geld für die Teilnahme am diesjährigen Dana Cup 2013 irgendwie zusammen bringen mussten. Sowohl die Spieler, deren Eltern samt Mannschaftsleiter aus Thorshavn haben unter anderem Rubbellose, Flaschen gesammelt und im Kiosk des Vereins gearbeitet. Aber so richtig bekannt sind sie auf eine eher ungewöhnliche Weise geworden – nämlich durch ihr eigene CD.

Der Trainer Inri Rasmussen lieferte Text und Musik zu dem Lied, das sich als CD in kürzester Zeit als Verkaufsrenner auf den Färöern bewies. Der Verkaufserlös floss unbeschnitten in die Reisekasse des 30 köpfigen U12 Team des Vereins HB, um ihnen damit den Wunsch der Teilnahme am diesjährigen Dana Cup erfüllen zu können.

Das Lied mit dem Titel Gev mær H ist schon jetzt der Hit des Dana Cups 2013, und das Lied gibt es hier zu hören:

https://www.youtube.com/watch?v=NVIRfW8PFjA

Auch werden die 12-jährigen Jungen von der Inselgruppe im Atlantik noch weiter im Rampenlicht stehen. Im Augenblick wird fleißig an einem Musikvideo gefeilt, das schon in den nächsten Tagen auf der Facebookseite des Dana Cup und bei Youtube zu sehen sein wird.

Die Jungen des Havnar Bóltfelag beweisen damit sowohl Kreativität und Einsatzwillen, wenn es darum geht Wünsche umzusetzen. Das ist auch dem lokalen Fernsehsender TVs/Nord bewusst geworden, der am Dienstag dem 23.Juli folgenden Fernsehbericht über die Mannschaft und ihr Lied bringen wird:

http://www.tv2nord.dk/arkiv?video_id=42518&autoplay=1

Libanon ny
Al-Shabab sind in der U15 Libanesische Meister und zeigen einen spielerisch schönen und dynamischen Fußball.

Fußball ganz ohne Politik und Religion

Muslime spielen Seite an Seite mit Christen. Reiche geben den Ball ab an Arme. Al-Shabab, was auf Arabisch Junge Jungens bedeutet, ist ein Verein, der es Jungen ermöglicht ungeachtet ihres religiösen, politischen oder finanziellen Hintergrundes Fußball zu spielen. Der Klub Al-Shabab stammt aus Beirut im Libanon und ist zum ersten Mal beim Dana Cup angetreten, aber wenn es nach dem Vorstandsvorsitzenden Nasser Bahkti und dessen dänischen Kontaktperson Hassan geht es auch nicht das letzte Mal sein.

- Wir haben uns ganz bewusst für Dänemark und den Dana Cup entschieden, stellt Nasser Bahkti fest, der den Vorsitz des Klubs mit 300 Mitgliedern leitet. Die besten Seniorspieler spielen in der drittbesten libanesischen Liga. Dennoch sind gleich 6 Nationalspieler im Alter von 15 Jahren in der Mannschaft Al-Shabab zu finden. Für viele überraschend konnte der Verein die Libanesische Meisterschaft für sich entscheiden.

- Wir haben auch ganz bewusst keine Sponsoren angeworben, da diese nur die Zusammenstellung des Kaders beeinflussen würden. Daher haben die Eltern der Spieler einen Beitrag an einen Gemeinschaftsfond geleistet, aus deren Gelder dann die Teilnahme am Dana Cup finanziert wurde. Die, die viel zahlen konnten, haben mehr bezahlt. Die, die nicht soviel haben, haben weniger bezahlt, erklärt Nasser Bahkti ganz einfach, der mit 16 Spielern und 6 Mannschaftsleiter angereist ist.

Vielleicht ist mit der Teilnahme von Al- Shababs beim Dana Cup 2013 der Startschuss dafür getan, dass noch mehr libanesische Mannschaften beim großen Fußballevent antreten.

- Ich habe schon Alison Forman vom Dana Cup versprochen, dass ich versuchen werde das schon im nächsten Jahr mehr libanesische Mannschaften beim Dana Cup antreten werden, berichtet Hassan, der mit einer Dänin verheiratet ist und schon 27 Jahre in Dänemark lebt. Er war 20 Jahre als Fußballtrainer tätig und hat dadurch viele gute Kontakte im Libanon.

DSC 0664 ny

Die Jockeyjungen sind bereit Dana Cup einzunehmen

Fast schon traditionsgemäß nimmt der Verein Pequeninos do Jockey beim Turnier mit jeweils einer Mannschaft in den Klassen B14 und B16 teil.

Der Klub, der sowohl für ihren offensiven Fußballstil als auch wohltätigen Einsatz für minderbemittelte Kindern in ihrer Heimat Brasilien bekannt ist, gehört wieder zu den absoluten Favoriten in beiden Altersklassen.

Pequeninos hat schon 8 Mal den Dana Cup in der B14 und F Mal in der B16 gewonnen, und mit dieser herausragenden Bilanz sind dementsprechend die Erwartungen an das diesjährige Turnier sehr groß:

„ Ich hoffe wir gewinnen! Wir sind ganz bestimmt gut genug", erzählt Gima Jose Guimares, der auch aufgrund seiner ehemaligen Profikarriere als hochgeschätzter Jockey auch unter demselben Rufnamen bekannt ist. Doch ein schwerer Sturz vom Pferd, an dem er sich eine Hüftfraktur zuzog, bedeutete das Aus seiner Karriere im Pferdesport. Dank seines guten Rufes und Einflusses entschloss sich Gima Jose Guimares einen Fußballverein zu gründen.

„ Der Klub wurde 1970 eigentlich für Erwachsene gegründet, der sich dann aber später dazu entwickelt, dass heute nur Jungenmannschaften im Verein aktiv sind. Wir wurden erstmals 1986 zum Dana Cup eingeladen und seitdem gehört das Turnier bei uns zum festen Programm", erzählt Jockey.

Pequeninos Do Jockey gewannen ihr erstes Spiel in der Klasse B16 überzeugend mit 7- 2.

SMS ny
Der Verein Tarup-Pårup spielt in der Klasse B13 und gewann ihr erstes Spiel mit 6 – 1. Ganz links ist Claus Haugaard Hansen und rechts Ehefrau Dorthe zu sehen. Neben Papa sitzt Mikkel.

Gewann für die ganze Mannschaft eine Fahrt zum Dana Cup

Als Mikkel Haugaard Hansen im letzten Sommer nur so zum Spaß am SMS-Wettbewerb des Fernsehsenders Viasat beim Dana Cup 2012 teilnahm, hätte er sich nicht im Traum erhofft, dass er und seine 16 Fußballkollegen dadurch am Dana Cup 2013 kostenlos teilnehmen würden. Beim Wettbewerb musste die Anzahl der teilnehmenden Mannschaften des Dana Cups 2012 erraten werden, und Mikkel´s Antwort lautete 832. Und das war die richtige Zahl.

- Mikkel war sehr überrascht als der Pressechef des Dana Cups Torben Vandsted bei uns anrief und erzählte, dass er gewonnen hätte. Er hielt es zunächst für einen schlechten Scherz, und erst als ich daraufhin mit Torben sprach, wurde uns erst klar, dass alles seine Richtigkeit hatte, lächelt Mama Dorthe Haugaard Hansen, die zusammen mit Ehemann Claus und einer riesengroßen Gruppe die Jungenmannschaft des Vereins Tarup-Pårup von der dänischen Insel Fünen, begleitet.

- Wir sind zum ersten Mal beim Dana Cup mit dabei und sind vom Turnier einfach überwältigt. Alles ist sehr groß, und überall sind Menschen, aber es imponiert uns schon, dass alles so unglaublich gut durchorganisiert ist, berichtet Dorthe Haugaard Hansen, deren Familie sich zusammen mit einer zweiten Familie ein Sommerhaus teilt. Alle Spieler der Mannschaft werden nämlich von ihren mitgereisten Eltern unterstützt, die entweder in Sommerhäusern, Campingwägen oder Zelten untergebracht sind.

- Die Herausforderung war eigentlich, dass der Dana Cup in der letzten Juliwoche stattfindet, die ja in Dänemark allgemein als populäre Ferienwoche gilt. Daher mussten wir uns schon im Herbst letzten Jahres dafür entscheiden den Preis überhaupt entgegenzunehmen, und es war schwierig schon so früh die Zusage der Eltern zur Turnierteilnahme zu erhalten und damit Einfluss auf deren Urlaubsplanung zu nehmen. Aber Schlussendlich haben wir es zum Glück geschafft. Und ich kann mir schon jetzt vorstellen, dass wir wieder hierher kommen wenn Mikkel's kleiner Bruder etwas älter ist, sagt Dorthe Haugaard Hansen.

Als Dankeschön für die Einladung zum Turnier haben die Mannschaftskammeraden übrigens zusammengelegt und Mikkel ein iPad mini geschenkt.

eafodboldViele Mädchen und Jungen spielen bei EA Games per Hand weiter Fußball.

Fußball mit den Händen

Nach den langen, harten Fußballspielen kann auch mal das Bedürfnis entstehen, die Füße auszuruhen. Trotzdem kann weiter Fußball auf dem Programm stehen. Im EA Games Zelt des Turniergeländes gibt es reichlich Gelegenheit viele verschiedene Fußballspiele auszuprobieren, und auch wenn die Temperaturen im großen Zelt ansteigen, bleiben viele Mädchen und Jungen dennoch - wenn auch mit den Händen - am Ball.

DSC 0666 ny

Der Verein Røa IL mit der 100. Mannschaft zum Dana Cup

Seit Beginn des Dana Cup s 1982 ist der Verein Røa IL fester Bestandteil des Turniers.

Mit nur einer teilnehmenden Mannschaft in der G12 erreicht der Verein jedoch beim diesjährigen Turnier einen Meilenstein in der Geschichte des Dana Cups. Und es gibt für die alljährliche Teilnahme auch viele gute Gründe:

„Hjørring ist eine Stadt, die einfach zum Fußballspielen gebaut ist. Es gibt hier viele Vereine und daher auch sehr schöne Anlagen, die damit eine Grundvoraussetzung für ein Turnier dieser Größenordnung sind. Die Organisation und die Stimmung des Dana Cups sind ausgezeichnet, und wir treffen hier viele neue Mannschaften. Ich glaube deswegen kommen wir eigentlich immer wieder hierher", berichtet Nils-Arne Grønlie, der selbst erst zum 3. Mal beim Dana Cup dabei ist.

„Sollten wir es bis ins A Finale schaffen, sind wir sehr zufrieden. Für die Mädchen ist es das erste richtige Turnier, und besonders die dänischen Mannschaften spielen sehr gut. Daher hoffen wir, dass wir weiterkommen", fasst er zusammen.

Røa IL verlor das erste Turnierspiel mit 2 - 0 gegen Fortuna Hjørring.

SponsorBar