>
22. - 27. JULI 2019 - HJØRRING - DÄNEMARK
Jury

 Jury auf Charmoffensive

 Eine der häufigsten Beschwerden, die die Jury des Dana Cups vorgelegt werden, bezieht sich auf den Einsatz unerlaubter Spieler, die in der Regel älter sind als die Altersangabe der jeweiligen Spielklasse vorhergibt. Aus diesem Grund hat sich Jurymitglied Finn Larsen sich zwecks Charmeoffensive zu mehreren Übernachtungsschulen und Mannschaftsquartieren aufgemacht, um die Turnierregeln betreffend dem Einsatz von Spielern genauer zu erläutern und ggf. zu präzisieren.

- Das war ein richtig gute Ansatz um im Dialog mit Trainern und Mannschaftsleitern festzustellen, wann der Einsatz eines Spielers den Regeln entspricht oder gegen die Regeln verstößt. Weiter wurde auch besprochen, dass der Einsatz eines Spielers in zwei unterschiedlichen Mannschaften in der gleichen Altersklasse gegen die Turnierregeln verstößt. Dagegen kann laut Turnierregeln z. B. ein B13-Spieler auch in einem B15-Match eingesetzt werden, erklärt Finn Larsen, der alle Mannschaftsleiter weiter darauf hinwies, dass es für alle am Besten ist die Turnierregeln zu befolgen, um die Spielvorbereitung und -ablauf nicht unnötig zu verzögern.

- Laut dem Turnierregeln des Dana Cups werden alle Klubs dazu angehalten für jeden Spieler oder Spielerin Bildlegitimation und Mannschaftslisten aus denen der Geburtstag und insbesondere das Geburtsjahr eines jeden Spielers oder Spielerin hervorgeht vorlegen zu können. Die Schiedsrichter und die Jury behalten sich das Recht vor jederzeit vor Spielanfang Stichproben durchzuführen, um sicherzustellen das die Regeln eingehalten werden. Aber wir können natürlich nicht bei jedem Spiel eine Kontrolle anordnen, und somit setzt der Dana Cup auch in hohem Maße auf das Vertrauensverhältnis zwischen der Turnierleitung und den einzelnen Vereinen, stellt Finn Larsen fest.

Pin It
SponsorBar