>
23. - 28. JULI 2018 - HJØRRING - DÄNEMARK

Neuesten Nachrichten

yoppladies

Bild: YOPP Girls - Ghana

In Ghana läuft alles bestens!

 

Dank der Spenden des Dana Cups fröhliche Gesichter in der Northern Region in Ghana.

Die ehemalige Spielerin des Fortuna Hjørrings und jetzige Mitarbeiterin des Dana Cups, Sofie Junge Pedersen, ist Initiatorin eines in 2004 gegründeten Fußball-Entwicklungsprogramm im Northern Region in Ghanas, wo Fußballspielen sonst nicht selbstverständlich ist.

Durch einige der Spendengelder, die Sofie Junge Pedersen 2014 beim Dana Cup sammelte, wurde u.a. eine Mädchenfußballmannschaft ins Leben gerufen. Vor kurzem konnte sie sich eigenhändig vom Spendenerfolg des Dana Cups in Ghana überzeugen, wo sie nur auf fröhliche und aktive Jugendliche stieß.

„ Ich hatte das Glück die neugegründete Mädchenmannschaft YOPP Girls im Norden Ghanas besuchen zu können. Die Mannschaft setzt sich aus den talentiertesten Spielerinnen der neun Dörfer zusammen, in den die Organisation YOPP tätig ist, und beruht auf der Zusammenarbeit des YOPP, DGI Midtjylland (Regionsabteilung des dänischen Sportverbandes) und Dana Cup, " erzählt Sofie Junge Pedersen.

„Ich bin Samstagnachmittag in Dalun angkommen, nachdem mich der Mannschaftsleiter, Alhassan, am Flughafen abgeholt hatt. Dalun ist eins der neun Dörfer indem der YOPP aktiv ist. Die YOPP Girls haben an diesem Tag ihre zweite Trainingseinheit absolviert, und waren seit Freitag schon dort. Obwohl es die zweite Trainingseinheit war, zeigte sich die Mannschaft beim Training mit ihrem hochmotivierten Mannschaftstrainer überaus aktiv. Nach dem Training hatte ich Gelegenheit mich mit den Mädchen zu unterhalten, und begleitete sie ins Jugendzentrum, wo sie während ihres Trainingscamps untergebracht waren. Die Mädchen wechselten sich hier beim Kochen des gemeinsamen Abendessens ab. Selbst habe ich mir an einer Straßenküche im Dorf gegessen – ein leckeres Mittagessen für weniger als 1 Euro! Beim gemeinsamen Essen habe ich mich auch mit den Einheimischen an der Straßenküche unterhalten. Die Ghanesen sind sehr offen und freundlich, und so kommt man leicht ins Gespräch. Danach verbrachte ich mit den Mädchen mit Tanz und Gesprächen einen gemütlichen Abend, bevor mich Alhassan mit dem Motorrad zu meinem kleinen Zimmer brachte.

Am nächsten Morgen war die nächste Trainingseinheit für 6.30 Uhr angesetzt bei der ich die Leitung übernehmen würde. Wie schon zuvor zeigten die Spielerinnen sehr offen Neues zu lernen, und wir hatten ein gutes Training, das sich aus technischen Übungen, Passspiel, Torschuss-Wettbewerb und ein abschließendes Trainingsspiel zusammensetzte. Trotz der frühen Tageszeit und den vorherigen Trainingseinheiten waren die Spielerinnen sehr energiegeladen. Nachdem die Mädchen im Jugendzentrum geduscht hatten, rundeten wir - der Trainer, Alhassan und ich – in einer gemeinsamen Gesprächsrunde mit den Spielerinnen das Trainingscamp ab. Dabei wurde von uns auch noch einmal hervorgehoben, dass die Teilnehmerinnen dieser Auswahlmannschaft auch Vorbilder für die übrigen Mädchen in ihren Dörfern sind, und dass sie ihr neuerworbenes Fußballwissen an die anderen Spielerinnen weitervermitteln sollen. Sie sollen fröhlich und stolz darauf sein, dass sie Fußball spielen! Zuletzt machen wir noch ein Gruppenfoto und etliche Selfies bevor die Mädchen mit dem Bus die Abreise in ihre verschiedenen Heimatdörfer antraten.

Es war einfach toll, die Freude zu sehen mit denen die Mädchen Fußball spielen. Alhassan berichtete mir darüber hinaus, dass bei den gemeinsamen Trainingscamps der Mädchen es nicht nur alles um Fußball dreht, aber dass die Spielerinnen beispielsweise beim letzten Trainingsaufenthalt mit großem Interesse eine Führung durch das örtliche Wasserwerk des Dorfes unternommen haben.

In einer Woche wird die Mannschaft einem regionalen Fußballturnier in der nahegelegenen Hauptstadt Tamale in der Northern Region in Ghana antreten werden. Somit ist die neugegründeten Mannschaft YOPP Girls nicht nur für die Spielerinnen des Teams Mannschaft sondern auch für weitere Mädchen in den Dörfern der nördlichen Provinz Ghanas von großer Bedeutung.

YOPP Ghana

SponsorBar