>
22. - 27. JULI 2019 - HJØRRING - DÄNEMARK
Skader2015

 Knöchel auf den nassen Spielfeldern nicht vergessen

 Eigentlich gilt für den Dana Cup warmes und trockenes Sommerwetter, was erfahrungsgemäß wiederum zu Hautabschürfungen und im schlimmsten Falle zu gebrochene Handgelenken oder Armen führen kann. Regenbedingt rechnen die Ärzte und Krankenschwestern im Erste-Hilfe-Zelt MASH daher auch mit ganz anderen Verletzungen.

„Wir erwarten verstärkt Spieler mit Bänderdehnungen und –rissen an den Knöcheln samt Blasen an den Füssen, da die Spieler mit nassen Socken in den Fußballstiefeln rumlaufen, zu sehen," erzählt Jette Nordberg aus dem MASH-Team.

„Wir hoffen aber auf ein Wetter-Mix aus Sonne, Wind und Wolken und das sich die Temperaturen bei 20 Grad einpendeln. Von unserer Warte aus wäre dies das perfekte Wetter zum Fußballspielen, da dann eine verhältnismäßig geringe Verletzungsgefahr bestünde. Im Gegensatz zu letztem Jahr wo das extrem warme Sommerwetter mit Temperaturen um die 30 Grad viele Verletzungen verursachte und zu sehr langen Arbeitstagen im MASH-Zelt führte," lächelt Jette Nordberg.

I vores optik er det perfekt fodboldvejr, for så forventer vi en forholdsvis rolig Dana Cup i modsætning til sidste år, hvor det ekstremt varme sommervejr med temperaturer omkring de 30 grader gav mange skader og meget lange dage i MASH-teltet, smiler Jette Nordberg.

Pin It
SponsorBar